Bild

Zentrum für Therapiehunde und ihre Hundeführer
Isis Higasi

Dauer, Umfang und Kosten
der berufsbegleitenden Seminare
Die Ausbildung in tiergestützter bzw. hundegestützter Therapie zu einem Therapie-Begleithunde-Team zum professionell unterstützenden Einsatz in den Bereichen der Pädagogik, Sonderpädagogik, Sozialarbeit, Therapie und ehrenamtlichen Besuche umfasst einen Zeitraum von 8 Monaten, wobei in einem weiteren Monat die Prüfungen stattfinden.

Der Unterricht findet jeweils an einem Wochenende pro Monat mit insgesamt ca. 12 Zeit-Stunden statt. In die unterrichtsfreie Zeit fällt eine schriftliche Hausarbeit/Praxisbericht, die Vor- und Nachbereitung des Lernstoffes vom Wochenende und Training mit dem Hund. Die gesamte Ausbildung hat einen Umfang von insgesamt ca. 200 Stunden.

Diese Stunden gliedern sich wie folgt:  
  • ca. 120 Stunden Theorie und Prüfungen: Erlangen von Fachwissen während der Seminarwochenenden und auch während der Prüfungen sowie in Theorie und Praxis
  • ca.   80 Stunden Praxis: praktische Ausbildung von Hund und Mensch, d.h. Aufarbeitung der Lerninhalte und Trainingsstunden mit dem Hund

Zusätzliche Stunden entfallen auf:
  • Hospitation
  • die Hausarbeit/Praxisbericht
  • Durchführungen von tiergestützten Einsätzen nach Einarbeitung und Besprechungen (Vor- und Nachbereitung)
  • eigene Literaturrecherche


Die Kosten setzen sich zusammen aus:

  • Ausbildung zum Therapie-, Schul-, Behindertenbegleithund incl. Material 
  • Prüfungskosten der Hunde und Hundeführer 
    • Eignungsprüfung
    • BVP
    • Praxisprüfung
    • Fähigkeitsprüfung
    • schriftliche Prüfung

Preise auf Anfrage.